Games | 08.03.2018
Zombies of Destruction - Asrock wird Grafikkarten-Hersteller - Neuer Radeon-Partner für AMD


Asrock ist vor allem als Mainboard-Hersteller bekannt und wird laut einem Bericht sein Geschäftsfeld nun um Radeon-Grafikkarten erweitern.


http://5images.cgames.de/images/gamestar/204/asrock-fatal1ty-x370-gaming-k4-2_2802264.jpg


Das 2002 von Asus gegründete Unternehmen Asrock sollte ursprünglich Mainboards für OEM-PC-Hersteller produzieren, als Konkurrent für Auftragshersteller wie Foxconn und abseits des Geschäfts von Asus selbst. Doch im Laufe der Jahre wurden die Mainboards von Asrock auch bei PC-Nutzern beliebt, die sich ihre Rechner selbst zusammenstellen. Laut einem Bericht von wird Asrock ab April 2018 zusätzlich Grafikkarten herstellen und sich dabei vor allem auf Produkte von AMD konzentrieren.



Grafikkarten - für Gamer oder Miner?

Der Bericht handelt ansonsten von den starken Mainboard-Verkäufen von Asrock im Jahr 2017, vor allem auch im High-End-Bereich und bei Produkten für Krypto-Miner. Der Einstieg von Asrock als Grafikkarten-Hersteller könnte also vielleicht nicht nur zu neuen Radeon-Grafikkarten für Gamer führen, sondern auch zu speziellen Produkten für Krypto-Miner. Konkrete Hinweise dazu gibt es in der Meldung aber nicht.
Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass es keine Anzeichen dafür gibt, dass AMD mehr Grafikchips herstellen wird. Sollte das stimmen, würde sich die vorhandene Menge an Radeon-GPUs einfach nur auf ein Unternehmen mehr als bisher verteilen.



Noch keine Bestätigung von Asrock

Mehr Grafikkarten für Gamer wären dann auf dem Markt nicht zu finden und die gestiegene Konkurrenz zwischen den Herstellern um die verfügbaren Grafikchips und den ohnehin schon teuren Videospeicher könnte sogar zu weiter steigenden Preisen führen.
Es bleibt also abzuwarten, ob der Einstieg von Asrock in den Grafikkarten-Markt für Gamer bei der aktuellen Lage ein Grund zur Freude ist. Langfristig dürfte es sicher vorteilhaft sein, mehr Möglichkeiten zur Auswahl zu haben. Von Asrock selbst gibt es aber noch keine Bestätigung für den Bericht von Digitimes.





Du musst registriert und angemeldet sein, um Kommentare schreiben zu dürfen!

registrieren
anmelden
Sollen wir H1Z1 suchten?

Ja sicher!
Ne sicher nicht!